Golfes von Gökova

 

Die Gökova Körfezi (Bucht) ist auch als Kerme Körfezi oder Istanköy Körfezi bekannt, die Körfez befindet sich im Süden der  Aegaeisgebiet. Im Norden ist Bodrum, im Süden sind die Resadiye (Datca) Halbinseln, kurz gesagt es erstreckt sich wie ein Dreieck in Richtung ostwestlich. Die im Altertum mit dem Namen Kerameikos genannte Körfez wurde danach mit den Namen Istanköy und Kerme genannt. Die damals zum Bezeichnen der Ostgebiet verwendete Körfez und von der Tiefebene im Osten kommende Name Gökova wird heutzutage für den Ganzen Körfez verwendet. Aufgrund der tektonischen Bewegungen haben sich im Aegaeisgebiet, ostwestlich die Grubenbereiche gebildet, im ganz Süden befindet sich die Gökova Körfezi (Bucht). Die Tiefe der Körfez, die in den Ostküsten ziemlich untief ist, erhöht sich zum Hohen See und in Richtung Westen mehr. Die Nordküsten der Körfez sind steil und hoch. Hinter diese Küsten erstreckt sich der Yaran Berg. Die wichtigste Besonderheit von Körfez ist, dass dessen südöstliche Küste die buchtenreichste Küste der Türkei ist. In diesem Gebiet befinden sich zusammengewachsene, hauptsaechlich kreisförmige und in der Region mit dem Namen Bük genannte zahlreiche Einbuchtungen. Die im Körfez kurz einfliessenden, zahlreiche Flüsschen trocknen im Sommer aus; in diese Region werden diese Flüsschen als Azmak genannt. Die wichtigsten Inseln, die im Norden von Körfez sich befinden, ist die gegenüber der Stadt Bodrum liegende Karada und die mehr östlich liegende Orak Insel. Die Bodenflaeche von Karaada, der der grösste Insel von der Bucht (Körfez), ist über 9 km². Vor den südöstlichen Küsten von Körfez (Körfez) sind Grosse und Kleine, zahlreiche Inseln vorhanden. Diese sind haupsaechlich Karacaada, Incirliada, Yalı Adası, Sehir Adası, der auch als Sedir Adası bekannt ist (früher Sideyri), Ortaada, Gelibolu Adası, Zeytinli Ada ve Yedi Adalar, die Bodenflaeche von allen ist wie die Orak Ada weniger als 1 km². Im Westen von Körfez befindet sich der Istanköy Adası (Insel), der Griechenland gehört. Der Körfez, der im Altertum sich in den Karya Küsten befindet hat, ist auch hinsichtlich historische Stadtreste ziemlich reich. Die wichtigsten davon sind Keramos und Kedreai. Der Stadt Keramos, dessen Reste in der Naehe von Ören, der der Zentrum von dem Ortsgebiet Milas ist, sich befinden, war in im Altertum der hauptsaechliche Zentrum der Keramikkunst.Der name Kerameikos, der in der damaligen Zeit der Name von Körfez war, kommt von diese Stadt. Im Altertum war im Norden von Körfez der Halikarnassos (der heutige Bodrum), in der Südspitze waren die Knidos Staedte.Die Reste der Atikstadt Kedreai ist der Sedir Adası (Sedir Insel).In der Umgebung von Gökova befinden sich keine wichtigen Besiedlungsorte. Die Küsten von Mugla sind mit Landkreise Bodrum, Milas, Muğla (Zentrum), Ula, Marmaris ve Datça umgeben. Ausser Bodrum, einer von den wichtigsten Besiedlungsorten ist die Ortschaft Akyaka, die zum Landkreis Ula gehört und sich ganz östlich von Körfez befindet. Der mit seine natürlichen und historischen Werte reiche Körfez ist auch hinsichtlich Jachttourismus sehr wichtig. Die hauptsaechlichen Küsten, die vom Wind geschützt sind und Rastplatz für Jachte und in der blauen reisenden Schiffe sind, heissen Çökertme Koyu, Akbük, Gelibolu Koyu, Söğüt Bükü, Ballısu Koyu, İngiliz Limanı, Değirmen Bükü, Longöz Limanı, und in der Küste befindet sich der Mersincik Limanı (Mersincik Hafen), der eine Süsswasserquelle besitzt. 

Die Landstrasse von Muğla-Marmaris-Datça geht von der Sakar Geçidi (Sakar Übergang) durch und geht  weiter zur Ostküste von Körfez. Die touristischen Unterkünfte und Gebaeuden befinden sich hauptsaechlich im Ost- und Südostküsten von Körfez. 



 
 
Urheberrecht Yücelen Hotel ® 2011
Die Bilder und Dokumente, die in dieser İnternetseite verwendet wurden sind original. Sämtliche Rechte sind dem HOTEL YÜCELEN vorbehalten.
Jegliche unberechtigte Verwendung ist strengstens untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.